Texas-Rig & Carolina-Rig

Texas-Rig

Das Texas Rig kurz genannt T-Rig ist in den USA eine der beliebtesten Finessrigs auf Schwarzbarsch,

aber auch hier in Deutschland ist dieses System eine klasse Möglichkeit schöne Barsche zufangen, aber auch andere Räuber wie Hecht, Zander und auch Dorsch sowie der Butt, lassen sich damit toll überlisten.

Ein weiterer Vorteil bei diesem Rig System ist, das es fast  hängerfrei gefischt werden kann, und somit auch mal ins Unterholz gefeuert werden kann wo gerne dicke Fische lauern.

Carolina Rig

Das Carolina Rig kurz genannt C-Rig ist auch ein sehr beliebtes Rig auf Schwarzbarsche, der Unterschied zum T-Rig ist das zwischen Bullet und Haken noch ein Vorfach ist was zwischen 120cm bis 20cm gewählt wird und der Köder dadurch eine längere schwebe Phase hat im Wasser (Schwerelos) zu Boden sinkt. Die Bisserkennung ist etwas schwerer gegenüber dem T-Rig aber grade diese länger absink Phase ist der Reiz dem die Fische oft nicht wiederstehen können. Ich selber fische das C-Rig  mit einer Länge meist bei 40-60cm.

Viele schalten zwischen Perle und Haken ein klein Tönchenwirbel ich selbst wähle da gute Gummistopper die nicht gleich verrutschen, der Vorteil ist das schnelle verstellen der Vorfachlänge.

Bullets / Stahl Tungsten oder Blei

Die Bullets gibt es in verschiedenen Ausführungen und Materialien,

Aus Blei oder Stahl sowie Tungsten. Tungsten in Verbindung mit einer Glas Perle ergibt ein lautes Click Geräusch unter Wasser, wenn das Bullet auf die Glasperle prallt. Selber Färbe ich oft die Blei-Bullets noch ein

(Pulverlackbeschichtung).

Glasperle, Kunststoff oder keine ?

Die Glasperlen machen das lauteste  Click Geräusch unter Wasser, aber es gibt auch Situationen wo es nicht laut sein soll, so kann man auch eine Kunststoffperle verwenden und das Click wird leiser und dumpfer. Mittlerweile fischen viele aber auch ganz ohne Perle. Kommt oft aufs Gewässer und die Situation drauf an. Sind die Fische sehr scheu und vorsichtig nehme ich sehr gerne keine Perle.

Das sollte aber jeder für sich selbst heraus finden und so sammelt man seine Erfahrung damit.

Als Tip einfach mal im Bastelshop nach Glasperlen fragen die sind oft um ein viel faches günstiger als im Angelgeschäft.

 

Was für ein Haken ?

Zum Fischen des T-Rig un C-Rig werden hauptsächlich WideGap-Haken benutzt  das ermöglicht ein sehr hängerfreies Angeln (Weedless) (Krautfrei).

Der Köder

Als Köder werden Softlures benötigt aber auch der gute alte Tauwurm ist bei diesem Rig nicht zu verachten.

Verwenden kann man da alles mögliche von Creaturebaits bis Fisch Imitate wie den Flash J oder Wurm Imitat.

Da sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt.


Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Summer (Dienstag, 22 Dezember 2015 23:40)

    Gute Fotos! Ich fische fast nur noch mit dem T und C Rig. Es funktioniert einfach super. Nur im Winter bevorzuge ich Drop Shot und Hot Shot Rigs!

  • #2

    Quacki (Dienstag, 08 November 2016 15:27)

    Welche Gewichtsklasse und Länge bei Baitcaster Ruten verwendest Du beim Fischen mit dem C- Rig?