Dem Bauchgefühl vertrauen!

Stefan mit Karpfen 83cm und 20 Pfund und 220g
Stefan mit Karpfen 83cm und 20 Pfund und 220g

 

Um die Schonzeit unserer geliebten Räuber zu überbrücken, habe ich (Stefan) mich in den letzten Wochen mit dem Ansitz auf Karpfen beschäftigt. Hierbei konnte ich meine PB auf 18,5 Pfund und 80 cm steigern. Doch heute sollte alles anders kommen....

Nach einem schönen Ansitz an einem Vereinsgewässer, der ca. 10 Stunden gedauert hat, konnte ich die Sonne genießen und einen guten Spiegelkarpfen von 15,5 Pfund und 73cm landen. Als ich mich auf den Weg Richtung Heimat machen wollte, dachte ich „Fährst du nochmal bei Chrischan vorbei“. Dieser saß an einem anderen Vereinsgewässer und stellte den Karpfen nach.

Nachdem ich dort angekommen war, schnackten wir eine Runde und ich sah, wie die Karpfen am gründeln waren. Da kam mir sofort eine Frage in den Kopf „Werfe ich noch eben meine Ruten für eine Stunde raus?“ Diesen Gedanken habe ich gleich in die Tat umgesetzt und nach ca. einer Stunde jaulte der elektrische Beißanzeiger im Dauerton. Sofort habe ich einen kurzen Sprint hingelegt und den Anhieb gesetzt. Ab diesem Zeitpunkt ging es los, die Bremse meiner Rolle kreischte und der Gegner am anderen Ende zog ¼ meiner Schnur von der 6000er Rolle bis ich ihn das erste mal bremsen konnte. Nach einem sehr schönen Drill konnte ich einen schönen Spiegelkarpfen von 20,5 Pfund und 83 cm landen. Dieser durfte dann zurück ins feuchte Element mit der Hoffnung, dass ich ihn mal wieder sehe. Vielleicht mit ein paar Pfund mehr. Die Freude über diesen Fisch war einfach riesig.

 Stefan mit Karpfen 83cm und 20 Pfund und 220g
Stefan mit Karpfen 83cm und 20 Pfund und 220g
Stefan am Karpfen Wiegen
Stefan am Wiegen

Nach diesem schönen Fisch sollten die Boilies nochmal ins Wasser, da ich spontan noch eine Stunde länger bleiben wollte. Als ich langsam anfangen wollte einzupacken und gerade auf dem Weg zu meinen Ruten war, gab der elektrische Bissanzeiger wieder einen Dauerton von sich. Der Anhieb wurde gesetzt und ich hatte wieder einen sehr starken Gegner am anderen Ende. Dieser nahm wieder Schnur ohne Ende und die Bremse kreischte.

 

Der erste Karpfen an diesem Gewässer ließ sich noch ganz gut kontrollieren, aber dieser war anders. Er zog während des Drills über den halben Teich und dachte nicht daran sich zum Landgang überreden zu lassen. Nach einem sehr schönen Drill konnte ich ihn dennoch dazu überreden und was zum Vorschein kam, war ein fetter Spiegelkarpfen von 25 Pfund bei 86cm länge. Dies machte den Tag perfekt, zweimal die PB hochgesetzt und eine schöne Zeit am Wasser verbracht.

Stefan mit Spiegelkarpfen 86cm und 25 Pfund 320g
Stefan mit Spiegelkarpfen 86cm und 25 Pfund 320g

In diesem Sinne, niemals vom Bauchgefühl täuschen lassen, bei mir hat es funktioniert ;)

Danke an Chrischan für die schönen Fotos und die Unterstützung auf der Abhakmatte usw.


 Ich habe noch ein paar Bilder unten drann gehängt von den letzten Tagen von mir und Tim

der letzten Tage viel Spass beim anschaun!

 

Fänge der letzten ca.10 Tage

 

Gruß und Tight Lines

 

Stefan


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Christian Riedel (Montag, 28 April 2014 22:01)

    Haha muss immer noch grinsen wenn ich drann denke wie du da am Wasser standes und deine Hände immer noch zitterten nach dem Fang :D