Hecht, Zander, Barsch??? Ne lass mal Rapfen….

Stefan mit Rapfen
Stefan mit Rapfen

Am Samstag war es nach langer Zeit mal Pflicht ans Hausgewässer zu fahren.

 

 Die Tide passte diesmal perfekt auf den frühen Morgen und so planten Stefan und ich ( Tim ) unseren kleinen Trip. Ziel sollten, wie schon oben geschrieben, die echten Räuber werden, aber meistens kommt alles anders. Aber alles der Reihe nach. Nach dem wir unser Marschgepäck gepackt und den ersten Spot erreicht hatten ging es auch gleich los. Stefan machte die ersten Würfe mit dem guten alten Spinner und ich setzte auf kleine Gummi´s. Doch leider passierte am ersten Platz nichts, also weiter ziehen. Auch am zweiten Platz tat sich lange nichts, bis es einen Einschlag bei Stefan gab, als er gerade den Köder aus dem Wasser heben wollte. Es folgte ein kurzer aber harter Drill am leichten Barschgeschirr und der erste Fisch war gelandet.

 

Nicht einer der erhofften Zielfische, aber trotzdem ein schöner Auftakt. Da sich anscheinend kein Fisch für meine kleinen Gummi´s interessierte, wechselte ich auch auf einen Spinner und wir fingen nun an Strecke zu machen, ohne die Plätze lange auszufischen. Das schien auch die richtige Entscheidung gewesen zu sein, denn was nun folgen sollte, haben wir so noch nie an unserem Hausgewässer erlebt. An jedem Platz knallte spätestens bei 3-5 Wurf ein Rapfen auf unsere Köder. Es war Rapfen angeln der Extraklasse und da wir nur unsere leichten Barschkombos dabei hatten, war auch jeder Drill ein herrliches Erlebnis. Alle Fische hatten geschätze 60-70cm und lieferten ein sehr kurzweiliges angeln.

Rapfen mit Gummi
Rapfen mit Gummi

Da ich aber wenigstens einen Barsch fangen wollte, montierte ich dann irgendwann wieder einen kleinen Gummi-Köder und fischte damit die Plätze ab. Aber auch auf diesen Köder bissen nur Rapfen, was ich ziemlich verwunderlich fand, da ich den Köder über den Grund hüpfen ließ.Aber haben wollte er Ihn definitiv. Nach insgesamt 9 gelandeten Rapfen und einigen Fehlbissen beendeten wir den Angeltag mit einem zufriedenen Lächeln ohne auch nur einen unserer Zielfische gesehen zu haben.

 

 

 

Tight Lines Stefan und Tim

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0